Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger


Foto 1: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 2: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 3: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 4: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 5: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 6: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Foto 7: Skulptur, Bronze eines jungen Mannes ca. 1930/40er, attr. Emil Krieger
Emil Krieger,* 1902 ? 1979, attr. Skulptur, Bronze eines jungen Mannes, der in lässiger Pose auf einem einfachen Sockel steht, die linke Hand ist auf der Hüfte aufgestüzt, in der rechten hält er einen Stock, ein Zigarettenstummel im linken Mundwinkel betont die entspannte Haltung, gerade fast eckige Formen bestimmen das Erscheinungsbild, auf dem Sockel mit "EK" bezeichnet, die Skulptur war ursprünglich an einer Wand montiert, Maße: H 59 cm, sehr guter Zustand.
Emil Krieger durchlief seine handwerkliche Ausbildung an der Meisterschule in Kaiserslautern. Ab 1921 besuchte er die Kunstgewerbeschule in München. Seine Lehrer hier waren: Richard Riemerschmid, Adolf Schinnerer und Julius Diez. Von 1924 bis 1931 besuchte er die Akademie der Bildenden Künste in München, wo er Meisterschüler bei Josef Wackerle war. 1928 hatte er seine erste Ausstellung im Münchener Glaspalast. Im Jahr 1936 erhielt Krieger den Rompreis. Von 1946 bis 1977 hatte er einen Lehrauftrag für Aktzeichen an der Akademie der Bildenden Künste in München inne. Im Jahr 1971 erhielt er den Schwabinger Kunstpreis

Maße: Höhe 59 cm
Einordnung: Skulpturen, Plastiken / Sonstige
Artikel Nr.: 09238