Nach Antonio Canova, Herkules und Lichas Campaiola Tommaso


Foto 1: Nach Antonio Canova, Herkules und Lichas Campaiola Tommaso
Campaiola Tommaso, Szene der griechischen Mythologie: Herakles schleudert Lichas. Der griechischen Sage nach schleudert Herakles seinen Diener Lichas ins Meer, der ihm unwissend das vergiftete Hemd überreicht hatte, das Herakles töten sollte, ihn aber nur verwundet und zur Raserei bringt. Lichas glaubte seinem Herren einen Dienst zu erweisen, brachte ihm aber tatsächlich das Verderben, wonach man auch von einem Lichas-Dienst spricht. Campajola, Tommaso, Italien, Anfang 20. Jahrhundert, Herkules und Lica. Bronze, grünlich patiniert. Alterssp. Signiert und bez. "1921 ROMA". Marmorsockel. H. 57 cm. Verkleinerte Bronzekopie nach der berühmten Marmorskulptur "Ercole e lica" von Antonio Canova (1757-1822), welche sich heute in der Gallerie Nazionale dArte Moderna in Rom befindet. Zur Biographie von Tommaso Campajola siehe: Panzetta, Nuovo dizionario degli scultori italiani dell Ottocento e del primo Novecento, Bd. 1, S. 195.

Maße:
Einordnung: Skulpturen, Plastiken / Sonstige
Artikel Nr.: 09466
Preis: Preis auf Anfrage