Saliere aus rotem Serpentinstein Zöblitz um 1780, Granatserpentin


Foto 1: Saliere aus rotem Serpentinstein Zöblitz um 1780, Granatserpentin
Saliere aus rotem Serpentinstein Zöblitz um 1780, Granatserpentin, aus dem für August dem Starken reservierten Steinbruch. Dieses Bezugsprivileg galt bis 1836 und es unterstreicht die zeitgenössische Bedeutung vom Zöblitzer Serpentin. Im Besonderen war der private Verkauf der seltenen gelben und roten Sorten untersagt, weil sie der sächsische Hof für seinen eigenen exklusiven Bedarf benötigte. Gegenstände aus Zöblitzer Serpentin wurden bereits im 16. Jh. erwähnt und fanden nicht selten Eingang in fürstliche Sammlungen und Kunstkammern, hier oft noch aufgewertet durch aufwändige Metalleinfassungen. Der jahrhundertelange Glaube, dass Serpentin-Gefäße vor Vergiftungen schützen, ist bis heute allerdings nicht bewiesen.

Maße: Höhe 5 cm, Durchmesser 7,8 cm
Einordnung: Naturstein / Barock
Artikel Nr.: 08965
Preis: Preis auf Anfrage